Neue Musik vom singenden Schlauchschal – für die besinnlichen Momente

Sie werden sich bestimmt erinnern, dass wir an dieser Stelle bereits einmal über Gregory Porter, Soulsänger aus New Yorker berichtet haben. Der ein oder andere von Ihnen hat sogar im Rahmen des diesjährigen Valentinstags-Gewinnspiels eine CD von ihm gewonnen und konnte somit auch schon in das Werk des Zwei Meter-Baritons reinhören können.

In seinem neuen Projekt setzt sich der Künstler intensiv mit Nat King Cole auseinander, jenem farbigen Pianisten mit dem Swing in der Bass-Stimme, der sogar dem vielleicht größten Sänger und Entertainer, Mr. Frank Sinatra, als Vorbild diente. Hohe Sangeskunst eines Ausnahmekünstlers, der auch das allerletzte Flimmern des Timbres jederzeit zu kontrollieren weiß und mitunter stimmgewaltig ins Auditorium in der Alten Oper Frankfurt schleuderte.

Wenn dieser „Schrank von einem Mann“ einmal loslegt, so zittern nicht nur die Damen und Herren im Publikum vor Begeisterung, auch die schweren Vorhänge der Empore spüren ein alles andere als laues Lüftchen.

Und wer nicht wusste, warum Musik eine Kunstform ist, wurde auf wundervolle Art belehrt. Mit Covers wie „L-O- V- E” („… very, very, oxtraordinary…“), “But Beautiful” und “The Lonely One”, über eigene Songs (“When Love was King”, “I Wonder Who My Daddy Is” und “No Love Dying”)… Schlag auf Schlag bis zu Charlie Chaplins universellem “Smile”. Lächeln, blitzsauber,strahlend, mitreißend. Ein Lichtblick in der heutigen Zeit. Unaufgeregt, unglaublich, unnachahmlich.

Wir haben für Sie ein paar der schönsten Lieder dieses einmaligen Künstlers ausgesucht. Lassen Sie sich inspirieren…

Gregory Porter – The Christmas Song

 

Gregory Porter – Smile

Gregory Porter – L-O-V-E