ILD Lieb dich oder schlicht Ich liebe dich

So unterschiedlich kann man seiner und seinem Liebsten Liebe gestehen

Wenn man diesen Satz sagt, dann ist das ein wichtiger Moment in einer guten Beziehung. „Ich liebe dich“, das ist ein eindeutiges Bekenntnis, das auch Konsequenzen hat. Ist es so richtig ernst, können weitere, wichtige Sätze folgen. „Wollen wir zusammenziehen?“ etwa oder „Willst du mich heiraten?“. Erst einmal ausgesprochen, gibt es ziemlich wenig Spielraum rund um diese drei Wörter. Ob gesäuselt, gerufen oder gesprochen – sie haben ihre Kraft. Und unmissverständliche Aussage.

Sie zu schreiben fällt machem da deutlich leichter. Und weil das so leicht geht, das mit dem Schreiben, schreibt man auch schon mal schneller etwas von Liebe, als man es vielleicht aussprechen würde. So hat sich ein sprachliches Paralleluniversum entwickelt, das sogar diesem Liebesgeständnis seine Eindeutigkeit nimmt. Eben weil ein großer Teil unserer Kommunikation, auch und vor allem der romantischen, inzwischen „schriftlich“ abläuft, entwickeln sich Feinheiten, die plötzlich Abstufungen in den Nuancen des Ausdrucks von Zuneigung erlauben.

 

**************************  

Ich liebe dich

Klar, deutlich, eindeutig, klassisch. Das Pendant zum mündlichen „Ich liebe dich“.

**************************  

Ich liebe dich!

Es muss einfach raus! Es muss gesagt werden! So und nicht anders! Entweder nach einem Streit, zur Wiederbekräftigung der Beziehung. Oder weil der Partner etwas getan hat, was einen ganz besonderen Liebesschwur verlangt. Es sollte allerdings nicht allzu oft verwendet werden, da es sich abnutzen kann. Der Kopf vermerkt ein „!“ als etwas laut Gerufenes – wer läuft schon im wahren Leben dauernd rufend umher?

**************************  

Ich liebe dich.

Wer den Punkt setzt, legt Wert auf das Detail. Schwermut und Ernsthaftigkeit. Wenn schon „nur“ geschrieben, zumindest aber bedeutsam. Punkt.

**************************  

Liebe dich

Der Absender möchte – bei aller Liebe – irgendwie lässig wirken. Weniger schwer, weniger verbindlich. Aber trotzdem immer noch ernsthafter als..

**************************  

…Lieb dich

Die Botschaft hier: Ich finde dich ziemlich toll, bin auch echt verliebt, aber für dieses ganz große Wort reicht es nicht. Noch nicht.


**************************  

Ich lieb dich

Die Steigerung des oben beschriebenen um eine weitere für den Verfasser wichtige Stufe der Konnotation: Bei „Ich liebe dich“, da wäre ich vermutlich ein bisschen rot geworden, das traue ich mich dann doch nicht so ganz, also lasse ich sicherheitshalber das „e“ erst mal noch weg.

**************************  

Hab dich lieb 

Brüderlich-schwesterliche Zuneigungsbekundung. Die weder flirty noch sexy ist. Erhält man diese Nachricht in der Anbahnungsphase, könnte sich das Zeitfenster für eine romantische Beziehung schon bald schließen und sich stattdessen die „let‘s be friends-Zone“ öffnen. Erhält man diese Nachricht dagegen in einer langjährigen Beziehung, ist das vielleicht längst passiert.

**************************  

Ich (Herz-Emojis aller Art) dich

Billige Nummer. Eventuell steckt man in einer „Halbbeziehung“ fest, vielleicht traut man sich noch nicht so richtig. Mit dem Herz-Emoji auf Nummer sicher. Von Liebe bis Freundschaft, noch ist alles möglich.

**************************  

Einzelnes, großes, klopfendes WhatsApp-Herz-Emoji

Hmm, schwierig. Generell ein Zeichen für richtig große Gefühle, wobei es auch als wortloses „Ich denke gerade mit Herzklopfen an dich“  verstanden werden kann. Seit WhatsApp im Jahr 2014 vom dezenten Herzen auf diese pochende Riesenvariante umgestiegen ist, kann sein Auftauchen wie ein Schlag ins Gesicht wirken – insbesondere, wenn der Beziehungsstatus ungeklärt ist. Oder scheint. Zumindest dem Empfänger. Die Kardinalsfrage: Wie soll eine passende Antwort ausschauen? Zurückriesenherzeln?

**************************  

ILD

Keine Akronyme in der Liebe! Zu Zeiten, in denen SMS noch zeichengenau abgerechnet wurden (und teuer waren), mag ein „HDGDL“ an das weibliche oder männliche Herzblatt in Ordnung gewesen sein – heute gibt es für derartige „Verknappung“ keine Entschuldigung. Ist die Beziehung so arg abgeflaut, dass es für mehr einfach nicht reicht, dann besser weglassen. Weil‘s besser ist. Und ansonsten (noch) schlechter werden könnte…

**************************  

I love you

Wir verlassen die deutsche Sprache und seine Variante des Liebesgeständnisses. Und stellen – nicht wirklich erstaunt – fest: Wir Deutschsprachler sind nicht allein. „Love U“, Luv ya“, „lurve you“ (bitte nicht lachen..), um nur einige zu nennen. Im deutschsprachigen Raum bedeutet eine solche Nachricht erst einmal: Es reicht noch nicht. Es reicht noch nicht, die großen Worte in unserer unerbittlichen Muttersprache auszusprechen. Aaaaaber, ich bin nah dran.

**************************  

Ily oder ilysm*

Für alle Ü25: *Akronyme von „I love you“ und „Ilove you so much“.

Für U25: Liebesbekundungen von Youtubern und ihren Fans. Da wo sie hingehören. Und bitte dort verbleiben.