Große Reiseinspirationen für kleines Geld – unsere Top 5 der preiswerten Urlaubsideen 

„Wer eine Reise tut, der hat was zu erzählen“ besagt das alte Sprichwort. Nun, warum muss Reisen so unverschämt teuer sein? Muss es nicht!

Unsere Redaktion hat sich auf die Suche nach günstigen und zugleich großartigen Möglichkeiten gemacht, um den einen oder anderen Vorschlag für Ihre nächste große oder kleine Reise zu finden. Lassen Sie sich überraschen, was es alles gibt – zumal für den kleinen Geldbeutel.

Tipp #1

Das Land der 1.000 Seen

Um das größte, vernetzte Wassersportrevier Europas zu besuchen, muss man nicht mal in den Flieger steigen. Denn dieses liegt im Nordosten unseres Landes. Mit fast unglaublichen 1.117 natürlichen Seen und fünf Naturparken bietet die Mecklenburgische Seenplatte Naturerlebnisse für jeden Geschmack: verschlungene Wanderwege, Fahrradwege mit tollen Aussichten und jede Menge Wasseraktivitäten wie Baden, Segeln und Surfen.

Um das Wasser hautnah zu erleben, kann hier ein Hausboot auch ohne Sportbootführerschein gemietet werden. Nach einer ca. dreistündigen Vor-Ort-Einweisung in Theorie und Praxis am Tag der Abfahrt erhält man alle notwendigen Informationen, um dann die Wassertouren sicher genießen zu können. Mit dem Touristen-Fischerei-Schein können Sie hier sogar Ihre eigenen leckeren Mahlzeiten fangen.

Diese Gegend, die auch als das Land der Schlösser, Parks und Gutshäuser bekannt ist, hat darüber hinaus ein breites kulturelles Angebot. Malerische Kleinstädte mit ca. 100 herrschaftlichen Anwesen, die für Besucher offen sind, und nur darauf warten von Ihnen entdeckt zu werden. Besonders im Sommer sind hier diverse Kulturveranstaltungen wie Theater-Spektakel, Fotographie- Ausstellungen und Bootsmessen zu finden.

Mehr zum Kulturprogramm finden Sie hier!

Wer seine Übernachtung naturnah und preiswert gestalten möchte, kann beispielsweise in einem Campingplatz direkt am Plauersee schon ab 11,90 € eine Nacht verbringen. Dieser familienfreundliche Campingplatz mit 1000m Uferzone ist bestens für einen Urlaub mit den Kleinen ausgestattet: Spielplatz, Multifunktionssportfeld, moderne Sanitäranlagen, 25 qm großes Kinderbad und Kinderanimationen lassen sich hier finden. Übrigens können Kinder bis 14 Jahre kostenlos mitgenommen werden. Ein Rad- und Wanderweg beginnt hier direkt an der Rezeption.

Infos zum Campingplatz finden Sie hier!

 

Tipp #2

Von einem Naturwunder zum nächsten

Marsianische Landschaften mitten in Europa? Das bietet die Dune du Pilat, die größte Wanderdüne Europas. Direkt an der französischen Atlantikküste, eine Stunde von Bordeaux entfernt, befindet sich diese spektakuläre 110 Meter hohe, 500 Meter breite und etwa 2,7 Kilometer lange Düne. Die Düne ist frei begehbar, es muss kein Eintritt bezahlt werden. Der anspruchsvolle Aufstieg nach eigenem Tempo – frei nach dem Motto: Ein Schritt vor, (mindestens) ein halber zurück. Eine Kunststofftreppe mit 160 Stufen erleichtert den Aufstieg. Wobei die sportlichen Kletterer sicherlich mehr Spaß am freien Aufsteigen haben werden…

Es gibt mehrere Aussichtspunkte, die herrliche Ausblicke auf die Sandbank Banc d’Arguin, den Atlantik, das größte zusammenhängende Waldgebiet Westeuropas – Landes de Gascogne, die Halbinsel Cap Ferret und den Eingang zur Bucht von Arcachon zulassen. Ein Teil des Dünenkamms verläuft parallel zum Strand und bietet herrliche Blicke übers Meer. Und in den Abendstunden unvergessliche Sonnenuntergänge.

Der durchgeschwitzte Kletterer kann zum in der Hauptsaison überwachten Strand gehen und sich und vor allem seine Füße im Atlantikwasser abkühlen. Ein Radwegenetz, mal entlang der Düne, mal parallel zur Verbindungsstraße bietet eine ausgezeichnete Möglichkeit, die Gegend ausgiebig zu erleben. Alles komplett kostenlos.

Inspirierende Videoaufnahmen von der Düne haben wir natürlich auch für Sie:

Im beliebten Badeort Arcachon, in unmittelbarer Nähe der Düne, befindet sich ein 7 Kilometer langer Strand mit verschiedenen Wasseraktivitäten wie Segeln, Tauchen, Rudern und Kajaken. Die Bucht von Arcachon ist übrigens bekannt für die Austernzucht. Probieren Sie diese in einem der unzähligen Restaurants oder direkt am Strand. Sie werden es nicht bereuen.

Für Wein-Liebhaber ist diese Gegend das wahre Paradies. Wie erwähnt liegt die Düne ganz in der Nähe von Bordeaux – dem größten Weinbaugebiet der Welt. Die 9.800 Weingüter erzielen hier jährlich bis zu 5,74 Millionen Hektoliter Qualitätswein. Na ja, mit dem Wort Hektoliter können wir vielleicht nicht so viel anfangen, aber dafür umso mehr mit ein paar Flaschen guten Rotwein.

 

Tipp #3

Urlaub für Kulturliebhaber

Einen wahren Geheimtipp für Kulturliebhaber hat ein Mitglied unserer Redaktion schon sogar selbst ausprobiert. Denn die Arena di Verona in Italien, eines der am besten erhaltenen Amphitheater der Antike, bietet erstklassige Aufführungen zu noch erstklassigeren Preisen. Beispielweise werden hier Tickets für Beethovens 9. Sinfonie schon ab 16,50 € angeboten. Oder Verdis Oper Nabucco ab 28,50 €. Aida für nur 22,00 €, ganz ohne Seegang und Seekrankheit

Zum Kulturprogramm der Arena di Verona geht es hier!

Die Anreise aus Deutschland kann mit Ryanair schon ab 14,99 € in eine Richtung gestaltet werden. Wenn der direkte Flug nach Verona zu teuer ist, bieten sich hier andere regionale Flughäfen wie Bologna, Milan Bergamo oder Milan Malpensa an, da Mietwägen in Italien ziemlich günstig sind. Auch Zugfahren ist dort um einiges preiswerter als in Deutschland.

Verona – die Stadt von Romeo und Julia –  ist voller historischer Sehenswürdigkeiten. Und der Gardasee ist auch nur einen Katzensprung entfernt. Hotelübernachtungen haben wir in Verona schon ab 60,00 € die Nacht gefunden – direkt im Stadtzentrum! So dass hier ein romantisch-kulturelles Wochenende mit nicht viel mehr als 110,00 € pro Person zu Buche schlägt.

 

Tipp #4

Ich bin dann mal weg…

Ist das Rumsitzen und sich durch perfekt einstudierte Musikpassagen beschallen lassen nichts für Sie? Möchten Sie lieber nur Vogelgezwitscher und Windgeflüster hören? Dann könnten Sie mit einer kleinen Alpenüberquerung gut bedient sein. Die Strecke von Oberstdorf im Allgäu bis Meran in Südtirol, Italien ist die kürzeste aller Alpenüberquerungen. Sie verlangt keine außerordentliche körperliche Kondition, der Weg ist ausgezeichnet markiert und lässt sich gut in 6-8 Tagen bewältigen.

In dieser kurzen Zeit durchwandern Sie drei Länder und erleben wahre Naturschönheiten:  Ausblicke auf die blumengefüllten Wiesen im Allgäu, Überquerung des spektakulären Höhenbachtals auf einer Hängebrücke, Ausblick auf die strömenden Wassermengen der Simms-Wasserfälle, großartige Hochblicke auf die Silberspitze, Tiefblicke auf die umliegenden Täler, Gletscherströme im Pitztal.

Bei den Unterkünften auf dem Weg kann man sich zwischen rustikalen und komfortablen Varianten entscheiden. Wichtig ist es, sich rechtzeitig um die Unterkünfte zu kümmern, da diese Strecke der Alpenüberquerung sehr beliebt ist. Und wer an Verpflegung ein bisschen sparen möchte, kann die Zutaten für seine Mahlzeiten in den Supermärkten kaufen, die auf dem Weg zu finden sind. Sollten Sie der Meinung sein, dass diese Strecke ohne den schweren Rucksack auf dem Rücken für Sie viel angenehmer wäre, so können Sie auf die vielen verschiedenen Rucksacktransport-Dienste zurückgreifen.

Möchten sie nun Ihre Alpenüberquerung planen. Hilfreiche Infos dafür finden Sie hier!

 

Tipp #5

Karibische Landschaften im Mittelmeer

Menorca… hört sich irgendwie an wie Mallorca… ist es aber nicht. Während Mallorca (auf Katalanisch „die Größere“) für ihr ausgiebiges Nachtleben und manch Alkoholeskapade zweifelhaften Ruhm erlangt hat, ist die Nachbarinsel (übersetzt „die Kleinere“) eine wahre Oase der Ruhe. Der weiße Sand in Kombination mit dem kristallklaren Wasser steht der Karibik in nichts nach. Die kleinen Buchten verleihen zum Träumen. Alle Inselbewohner scheinen die Ruhe weg zu haben. Sie sind schließlich auf einer Insel. Da läuft nichts weg.

Mao, die Hauptstadt hat einen wunderschönen Hafen und viele kleinere Restaurants. Eine Bootsrundfahrt um die Buchtinseln herum verrät vieles über die sehr aufgewühlte Geschichte dieser kleinen Insel, die als strategische Hochburg im Laufe der Geschichte immer wieder von einem anderen Volk erobert wurde.

So wie es sich für eine Insel gehört, gibt es hier eine jede Menge Wassersport-Aktivitäten. Der Camí de Cavalls (auf Katalanisch „der Weg der Pferde“), ein Wanderweg, der um die ganze Insel herum führt, ist wunderbarer um die Insel näher kennenzulernen. Durch ihre sehr entspanne Art ist die Insel auch für zahlreiche Wohlfühl- und Yogaferien-Angebote bekannt.

Einen Hin- und Rückflug kann man schon ab 100 € buchen. Einen Mietwagen gibt´s vor Ort schon ab unglaublichen 60 € pro Woche. Und mit ein bisschen Recherchearbeit lassen sich auch günstige Fincas finden. Wir haben es ausprobiert und uns in diese Insel verliebt. Sollten Sie hierhin kommen, so wird es Ihnen sicherlich nicht anders gehen.

 

Haben auch Sie eine Urlaubsidee? Oder möchten Sie mit uns Ihre Urlaubsfotos teilen? Dann schreiben Sie uns an support@benefit-portal.net, Betreff „Sommerurlaub“ – wenn Sie mögen, veröffentlichen wir Ihre Fotos und Ideen im Magazin.