Die 5 kreativsten Geschenkideen zur Geburt

Wer in seinem näheren Umfeld bereits das Glück hatte, frischgebackene Eltern begrüßen zu dürfen, der kennt das: Man will Geschenke besorgen für die Kleinen, aber es soll etwas ganz Besonderes sein – keine Babybekleidung oder die nächste Babykrabbeldecke. Also schnell die nächstbeste Holzlokomotive kaufen? Oder doch den Pampers-Gutschein? Was ist die Alternative?

Damit Sie keine Sorgen haben müssen, dass sie bereits die Dritten sind, die einen Strampler schenken oder die fünfte Rassel an das Baby überreichen, haben wir Ihnen 5 kreative Geschenkideen zur Geburt zusammen gestellt.

Lassen Sie sich inspirieren!

Windeln mal anders: Der Windel-Bär

1. Windel-Bär/Windel-Kinderwagen

Wenn es eine Sache gibt, die frischgebackene Eltern nie genug haben können, dann ist es das: Windeln. Aber einfach ein Paket Windeln ist unkreativ, oder? Wie wäre es denn mal mit einem Windel-Kinderwagen oder einem süßen Bären aus Windeln gebastelt?

Alles, was Sie hierfür brauchen sind eine Packung Windeln (ca. 42 Stück, Gr. 2), etwas Pappe, einen Filzer und ein paar Geschenke (Kuscheltier, Schnuller, Mobile usw.), die Sie später noch an den Bären anbringen möchten.

Für die Ohren, die Arme und die Beine benötigen Sie jeweils Windeln. Diese rollen Sie in Paaren von 2 zusammen und befestigen Sie mit Geschenkbändern.

Für den Kopf werden 12 Windeln benötigt. Dabei wird die erste Windel zusammengerollt und fixiert. Danach wird um diese Windel jeweils immer eine neue Lage Windeln gewickelt und befestigt.So geht's auch: Der Windel-Kinderwagen

Für den Körper machen Sie das gleiche nur mit den restlichen 24 Windeln. Der Kopf wird mit Hilfe von Geschenkbändern am Körper befestigt. Anschließend können die Ohren, Arme und Beine befestigt werden.

Übrigens: Wenn Sie wissen möchten, wie man den Windel-Kinderwagen bastelt, senden Sie uns einfach eine Nachricht an info@benefit-portal.net – Wir senden Ihnen gerne die Anleitung!

 

2. Shoppen für die Ausbildung

Geld zurücklegen, damit die Kleinen später etwas davon haben, ist definitiv eine gute Sache. Aber irgendwie kann das ja jeder. Aber was wäre, wenn von dem Geschenk nicht nur das Neugeborene später etwas hat, sondern alle anderen sich vorher auch schon Gutes damit tun können?

Wie das gehen soll? Ganz einfach: Mit der plusrente*. Das Besondere bei der plusrente ist nämlich, dass Sie für jeden Online-Einkauf, den Sie dann über plusrente.de tätigen, einen Teil des Kaufpreises auf die Ausbildungs-Vorsorge des beschenkten Kindes gutgeschrieben bekommen. Über dieses sogenannte Cashback-System können Sie sich ein paar schöne Sachen kaufen und gleichzeitig etwas für die Ausbildung der Liebsten zurücklegen – Sie shoppen quasi für die Ausbildung!

So macht Shopping doppelt Spaß. Mit rund 800 Onlineshops weltweit haben Sie dabei eine große Shoppingauswahl. Natürlich kann auch jeder aus der Familie den Onlinezugang nutzen und so zusätzliches Geld für die Ausbildung der Kinder sammeln. Mehr Infos hier!

 

 

 3. Traumschwinger

Traumschwinger sind moderne Hängematten, die es sowohl für große als auch kleine Menschen gibt.

Wohingegen die Erwachsenen sich gerne nach Feierabend in den Traumschwinger packen würden, ist der Traumschwinger für Babys sogar von Hebammen und Ärzten empfohlen.

Der sanfte Rhythmus in dem sich der Traumschwinger bewegt, führt zu einem Gefühl einkehrender Ruhe und sorgt auf natürliche Weise für den Abbau von Stress.

So wirken die Schwingbewegungen ganzheitlich entspannend. Unruhe, Schreianfälle, Reizbarkeit oder Schlafprobleme nehmen ab – das gilt für Babys wie auch Erwachsene zugleich.

 

 

4. Ruhe

Windeln sind nicht die einzige Sache, die frischgebackene Eltern stets in Mangelware haben: Die traute Zweisamkeit der Zeit vor dem Baby ist vorbei und jetzt beginnt der Dauerstress. Was kann man da besser brauchen als eine ausgedehnte Portion Ruhe?

Also schenken Sie den Eltern ein Entspannungspaket für Zuhause: Einfach einmal das Lieblings-Badeöl, -Creme und -Zeitschrift mit einem Gutschein für eine Stunde Ruhe ohne schlechtes Gewissen –  einen für Mama und einen für Papa, jederzeit einlösbar. Die Eltern werden es Ihnen danken.

 

 

5. „Fette Henne“

Keine Sorge, wir möchten Sie nicht dazu nötigen, dass Sie Lebend-Geflügel verschenken. Bei der „fetten Henne“ handelt es sich tatsächlich um eine alte deutsche Tradition:

Gemeint ist die Essensversorgung der frischgebackenen Familie in den ersten 2 Wochen nach der Geburt. Dank moderner Organisationsprogramme wie zum Beispiel Doodle oder eines analogen Wandkalenders lässt sich sehr einfach organisieren, wer wann was kocht. Am besten klärt man vorher natürlich die Lieblingsspeisen der zu Bekochenden ab.

Wichtig: Das Essen wird bei diesem Ritual nur „vor die Tür“ gestellt. Mit „vor die Tür“ stellen ist gemeint, dass es wirklich nur um die Essensversorgung geht und kein Besuch damit einhergeht. So kann die frischgebackene Familie ein leckeres Essen genießen und sich trotzdem darauf konzentrieren, in der neuen Konstellation zusammen zu finden.

Haben Sie noch weitere kreative Geschenkideen oder unsere Bastel-Tipps nachgebastelt?

Dann schreiben sie Sie uns doch einfach in die Kommentare oder schicken Sie uns eine Nachricht – gerne mit Bildern – an info@benefit-portal.net – wir veröffentlichen mit Ihrer Erlaubnis jede kreative Idee im Benefit Magazin!

*Ein Angebot unseres Kooperationspartners Schnur & Partner GmbH Versicherungsmakler